Space Akademie, einen besonderen Lernraum gestalten!

Roland Oesker: Space-Akademie, gestalten Sie einen Raum für die Rettung der Welt!

Wir bauen die Kommandobrücke des Raumschiffes Enterprise als Erlebnisraum für die experimentelle Erfahrung von Weltraumsituationen im Kontext der Star Trek Saga.

Das ist eine der alltäglichen Aufgaben, die in einer Space Akademie gestellt werden. Zuerst stellt sich die Frage: Kann ein Raum so gestaltet werden, dass in Verbindung mit einer Computersimulation ein intensives Simulationserlebnis erzeugt werden kann?

Wird das empathische Verhalten der Raumschiffbesatzung durch das spezifische Design der Kommandobrücke beeinflusst? Kann man durch Gestaltung der Raumsituation intensiver in die Welt einer Raumschiffbesatzung eintauchen?

Das sind nur Fragen, die den Bau und die Gestaltung der Kommandobrücke begleiten. Bei den Aufgaben, Gruppenerlebnissen und Abenteuern, die in der Simulation selbst erlebt werden, begleiten uns viele weitere Fragen. Viele dieser Fragen werden aus den Erlebnissen selbst entstehen.

Wenn man voraussetzt, dass die Ereignisse auf der Kommandobrücke eines Raumschiffes durch eine Simulation erlebbar werden, dann ist der Anblick dieser Kommandobrücke ein wichtiger Teil des Simulationserlebnisses.

Erlebnisräume bereitstellen, das ist ein relativ junges Spezialgebiet und betrifft viele Berufsfelder.

Event-Space ist ein besonderes Zauberwort unserer Zeit. Es ist ein Spezialgebiet der Architektur und des Betriebsmanagement, mit dem in unserer Zeit viel Geld verdient werden kann. Es geht um

Räume für kollektive Erlebnisse in der Masse oder der individuellen Wohnkultur, aber auch um Lernumgebungen und pädagogische Settings. So sind gerade die Fachleute angesprochen, die neue Formen der Lernumgebung gestalten wollen.

Gestaltet wird die Simulation der Entscheidungsmöglichkeiten. Das ist das Ziel der Space-Event-Simulation als Designaufgabe: Nicht sitzen, essen, schlafen, lernen und arbeiten in einem beliebigen Wohn- oder Arbeitsraum, sondern in einer impulsreichen Umgebung, die geeignet ist, jeden Tag die Welt zu retten.

Betrachtet man die Bilder aus den Star Trek Filmen, die Szenen auf der Kommandobrücke des Raumschiffes Enterprise zeigen, fällt besonders die symmetrische Anordnung der Sitzordnung, der technischen Elemente und der Deckengestaltung auf.

Es gehört nicht zu unseren Alltagserfahrungen, in Räumen zu sein, die in dieser Weise Raumerfahrungen bieten. Der Anblick symmetrischer Anordnungen wird in unserer Kultur mit bestimmten Assoziationen verbunden. Hintergründe und kulturelle Ursprünge, die zu bestimmten Raumwirkungen führen, werden erarbeitet. So wird die Wirkung auf die Personen deutlich, die in der Weltraumsituation auf der Main-Bridge der Enterprise Aufgaben lösen und Teamarbeit leisten. So können Erfahrungen und Kenntnisse für vergleichbare Simulationsräume, Lehr- und Lernräume entwickelt werden. So wird in besonderer Weise der „Space Akademie“ entsprochen.

Spielen und Lernen in diesem Sommer

Das Unvorhersehbare aufsuchen, das Überraschende, das Ungeplante erleben, das ist ein sehr schöner Weg um Spielen und Lernen in diesem Sommer zu verbinden…. selten


passen die ersten Griffe und führen gleich zu einer Lösung … es wird gedreht und gewendet, bis sich (in der Regel zufällig) der Würfel ergibt.(http://www.motivaspielzeit.de/die-soma-reihe/)
Nicht nur beim Würfel, auch beim Spiel mit dem Wasser, im Wasser und am Wasser hat das Erlebnis der zufälligen Veränderung Bedeutung für das Lernen im Spiel. Das Konzept “Wasserwerkstatt” geht darauf ein und schafft Gelegenheiten für diese Spielerfahrung.http://www.goethe.de/ges/umw/pan/de3888462.htm
Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein entsprechendes Kursangebot: http://www.akademieremscheid.de/kursdetails.html?tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=268

Maschinenschein, Holzwerkstatt, Werkpädagogik, E-Learning!

Spielbrunnen aus Holz, Wasserräder am Bach, Spielzeugschiffe und -boote aus Holz: Das S-p-i-e-l-e-n am Wasser und die Holzwerkstatt passen gut zusammen. Alle  Freundinnen und Freunde der Holzwerkstatt, die gern mit Kindern und Jugendlichen in der Holzwerkstatt arbeiten möchten und sich für Werkpädagogik interessieren, entdecken hier ein besonderes Angebot. Ein kostenloser E-Learning Kurs zum Thema “Holzwerkstatt und Maschinenschein” Hier weiterlesen: www.designpaedagogik.de

Spielbrunnen bauen, Infos aus dem Archiv und Links zur Wasserwerkstatt.

Immer wieder gibt es Fragen zum Bau von Spielbrunnen. Hier ein Link zum Archiv, Bilder und Anregungen für den Frühling! Ein weiterer interessanter Link führt zu einem ArtikelSpielbrunnen im Unterricht von Roland Oesker an der Akademie Remscheid über den Spielbrunnenbau in der Zeitschrift Grundschulunterricht aus dem Oldenbourg-Verlag. Es ist ein kostenloser Pdf-Download mit dem Titel “Mit dem Spielbrunnen Problemlösungen gestalten” Der Artikel von Roland Oesker zeigt nicht nur den Bau von Brunnen im Lernprozess sonder auch den pädagogische Hintergrund der Förderung des problemlösenden Denkens. Für alle, die noch mehr erfahren möchten gibt es einen wichtigen Termin in der Akademie Remscheid:Hier ein Link zu den Qalifizierungskursen Kunstpädagogik/Werkpädagogik, die “Wasserwerkstatt” ist ein Teil dieser Ausbildung! Ein Beispiel aus der Wasserwerkstatt zeigt dieses Video.

Im Internet finden sich viele Beispiel für die Verbreitung der “Spielbrunnen-Idee” durch die Kurse von Roland Oesker an der Akademie Remscheid, hier einige Beispiele: berufskolleg Castrop-Rauxel :  Bild1 

 

 

 

Für e-book Freunde gibt es ein neues Forum

Für e-book Freunde gibt es ein neues Forum mit frei und kostenlos herunterladbaren Dateien zu den  Themen: Kunst- und Werkpädagogik, Frühe Bildung: Vorschule und Übergänge zur Grundschule, Ganztagsschule, Lernen wie Pippi Langstrumpf, Designpädagogik, Interdisziplinäre System-Bildung.

Die Villa Kunterbunt, der interdisziplinäre Lebensraum selbsttätiger Gestaltung, ein Tex von Roland Oesker gibt es jetzt wieder hier: http://www.designpaedagogik.de/texte-zur-system-bildung-pdf/

Lernen wie Pippi Langstrumpf !

Aside

Hier werden Ergebnisse aus einem Werkstattkurs der Akademie Remscheid gezeigt. Wir lernen den Zusammenhang von Klang- Wort- Begriff mit eigenen, ganz persönlichen Gestaltungstätigkeiten kennen. Es war ein Klang-Wort-Bild-Erlebnis mit Anleitung durch die Literatur von AstridLindgren. Kursleitung: Roland Oesker. Alle Beteiligten haben dabei auch einen Einblick erhalten in eine pädagogische Methode, die sich an der System-Bildung orientiert.                          Dabei ist es wichtig auf einen Vorgang einzugehen, der mit einem Erlebnis eigener Tätigkeit beginnt. Um für das Erlebnis frei und aufnahmefähig sein zu können, sollte die Tätigkeit einen Rahmen haben, der voraussetzungslos und vorhersagelos ist. Vorschlag von Pippi Langstrumpf: Einfach mal Sachensucherin sein. Alle Fundstücke eigneten sich am Besten dazu, damit Klang zu erzeugen.        Hier weiterlesen.